9. September, 17:00 Uhr

The music of Freddie K. - vocal, Celtic harp, piano, bass

 

Freddie K., Siegerlandhalle 2019  Foto: FKmedia

2019 war Freddie K. Preisträgerin beim Deutschen Rock & Pop Preis in der Kategorie beste Pop-Band. Danach folgte die Korona-Zwangspause. Jetzt geht es weiter mit einem großen Konzert im Kulturpalast Passow. Ein Abend ausschließlich mit eigenen Songs. Ihre Musik nennt die Sängerin, deren Markenzeichen hüftlanges rotes Haar ist, Celtic Soul. Eine Mischung aus Soul, Pop, Gospel und Nordic Folk. Diesmal hat sie auch reinen Pop aus ihrer Feder mit dabei. Die Songs "Tao" oder "Avalon" haben Hitformat. Aber auch das etwas angestaubte Vaterunser gerät in englischer Sprache zu einem mitreißendem Gospel. Freddie K. reflektiert auch humorvoll Episoden aus ihrer Vergangenheit: In "Freckles" rechnet sie mit Spöttern über ihre Sommersprossen ab. "Gut gemeint" ist ihre gnadenlose Reflexion des politische Establishments. Während viele Sängerinnen schon mit ihrer Gesangsperformance "ausgelastet" sind, die Multiinstrumentalistin Freddie K, schafft es nebenher auch noch, sich virtuos auf dem Piano oder der keltischen Harfe zu begleiten. Ihre Stimme allein ist ein umwerfendes Instrument. Mit dabei ist der Berliner Bassist Jan Hieronymus. 

Reservierungen unter info@kulturpalast-uckermark.com, Karten zu EUR 15,- an der Abendkasse. Kinder bis 14 haben freien Eintritt.

9. Oktober, 15:30 Uhr

Klavierkonzert mit Kyoko Hosono

 

Kyoko Hosono am Piano

Kyoko Hosono am Piano  Foto: privat

 

Wenn die Klaviervirtuosin Kyoko Hosono Chopin spielt, dann paaren sich unglaubliche Leidenschaft mit ostasiatischer Präzision. Gänsehaut ist hier garantiert. Ein besonderes Highlight: diesmal sitzt sie nicht am Konzertflügel von Bechstein, sondern an einem echten Seiler-Piano von 1898. Kyoko Hosono studierte an der Toho Hochschule für Musik in Tokio, danach in Berlin bei Prof. Erich Andreas an der damaligen Hochschule der Künste sowie bei Prof. Georg Sava an der Hochschule für Musik "Hanns Eisler". Während ihrer ersten Jahre in Europa bestritt sie mehrere Konzertreihen. Sie ist Trägerin des Beethovenpreises für Kammermusik des Concorso Internazionale in Caltanissetta, Italien. Als Solistin trat sie mit den Berliner Symphonikern und dem Orchester der Staatsoper Berlin auf. Kyoko Hosono ist Teil des ungewöhnlichen Ensembles "Xinowa Sej" für drei Klaviere. Reservierungen unter info@kulturpalast-uckermark.com, Karten zu EUR 18,- an der Abendkasse. Kinder bis 14 haben freien Eintritt.

27. November 

Sind die Lichter angezündet - Adventssingen mit Freddie K.

Der Hof des Kulturpalastes wird stimmungsvoll beleuchtet sein, zu knisternden Feuern und Fackelschein gibt es ungarischen Langos, Glühwein und Gesang.

Jeder, der gern deutsche Weihnachtslieder hört oder auch aus voller Brust mitsingen mag, ist herzlich eingeladen. Der Höhepunkt des Abends - ein Fackelzug mit Gesang durch Passow. Umsonst und draußen, also warm anziehen. Eine Spende ist willkommen.

26. Dezember, 19:00 Uhr

Wintersonnenwende

 

Freddie K., keltische Harfe, Celtic harp

Freddie K. an keltischer Harfe  Foto: FKmedia

In der dunklen Jahreszeit greift das Programm eine jahrtausendalte Tradition zur Sonnenwende auf. Wie heute zur Weihnachtszeit, ging es schon immer um Beisammensein, Licht und gutes Essen. Freddie K. hat ein Konzert mit Musik und kleinen Erzählungen aus dem Norden Europas zusammengestellt.

Sie ist nicht nur Musikerin, sie hat auch Skandinavistik und Keltologie studiert. So kennt sie die Jólarsveinar, die isländischen Weihnachtstrolle, ganz genau. Deren Mutter Grýla, das Ungeheuer, und Jólarkötterin, der Weihnachtskater, beobachten das Treiben ihrer Schützlinge genau, wenn diese nachts in die Häuser der Menschen schleichen und allerhand Schabernack treiben. Da gibt es Fleischangler, Kerzenschnorrer und Töpfekratzer. Sogar das Geheimnis der norwegischen Weihnachtsmäuse wird gelüftet.Reservierungen unter info@kulturpalast-uckermark.com, Karten zu EUR 15,- an der Abendkasse. Kinder bis 14 haben freien Eintritt.